Osteopathische Behandlung eines Pferdes

Craniosacrale und Viszerale Osteopathie beim Pferd

Als Pferdeosteopathin, mit Zusatzausbildung in craniosacraler und viszeraler Osteopathie am Menschen, fasziniert mich die craniosacrale/viszerale Osteopathie auch am Pferd immer wieder aufs Neue. 

Analog zur Humanmedizin ist die Osteopathie als Komplementärtherapie eine bereichernde Ergänzung bei vielen Läsionen. 

Da ich das Pferd nicht entspannt hinlegen kann, hat es sich aus meiner Erfahrung bewährt das Pferd zuerst vom parietalen und vom Faszien System her in all diesen Strukturen zu lösen und Einschränkungen freizuschalten. Dann lässt es sich sehr effizient mit craniosacralen und viszeralen Techniken behandeln.  

So ist es mir möglich das Nervensystem (peripheres und zentrales), das hormonelle System (über Sacrum - Nieren - Hypophyse), den Stoffwechsel (über Nieren - Leber), den Darm (über Caecum - Dünndarm) und den Schädel in allen seinen Strukturen (SSB - Synchondrose spheno-basilaris, RSZ – Reziprokespannungsmembran oder der Suturen) zu behandeln. 

Die craniosacrale und viszerale Osteopathie sind somit eine wunderbare Behandlungsform vieler sonst nicht behandelbarer Strukturen und Organen.